Praxis  Praxis

Über die Praxis „Homöopathix“

Leistungsspektrum der Praxis Homöopathix
Die Praxis für Homöopathik und Klinische Psycho-Neuro-Immunologie „Homöopathix“ ist 2007 aus dem Wunsch entstanden, vorrangig Kinder und Eltern in schwierigen gesundheitlichen Lebensphasen mit Behandlungen und gesundheitsbezogener Beratung zu unterstützen. Ein Schwerpunkt der Praxis ist die Therapie von akuten und chronischen Krankheitszuständen nach den Prinzipien der von Samuel Hahnemann (1755-1843) begründeten Homöopathik. Durch stetige Fortbildungen, besonders im Bereich der Klinischen-Psycho-Neuro-Immunologie, steht betroffenen Kindern, Frauen und Familien heute ein umfangreiches Gesundheitskonzept für chronische Krankheiten zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.heike-klapper.de.

Praxisorganisation

Termine
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Behandlungstermine nur nach vorheriger Absprache möglich sind. Termine sind sowohl telefonisch als auch online buchbar. Zudem können Sie mich – möglichst in nicht ganz so dringenden Fällen - per erreichen.

Ablauf des Erstgesprächs (Erstanamnese)
Die Grundlage einer bestmöglichen Diagnose und Therapie ist ein gründliches Erstgespräch (Erstanamnese). Sowohl im Rahmen der Klinischen Psycho-Neuro-Immunologie als auch bei der Klassischen Homöopathie dient dieses Erstgespräch dazu, möglichst viele krankheitsrelevante Informationen zusammenzutragen. Hierdurch wird eine grundlegende, nebenwirkungsarme und effektive Behandlung ermöglicht.

Noch vor dem Erstgespräch werde ich Sie im Regelfall bitten, mir Informationen bezüglich Ihres Beschwerdebildes (bzw. das Ihres Kindes) und Ihrer Vorerkrankungen zukommen zu lassen. Damit Ihnen das Zusammentragen dieser Informationen erleichtert wird, werde ich Ihnen vorab Anamnesebögen und Ausfüllhilfen zusenden. Sollte Sie mir ärztliche Befunde und Impfausweise im Original bereitstellen, erhalten Sie diese selbstverständlich am ersten Behandlungstag zurück.

Die Unterlagen sollten circa 5 Tage vor dem gewünschten Behandlungstermin an mich zurückgeschickt werden, damit diese vor der Erstanamnese von mir ausgewertet werden können. Die Erstanamnese selbst dauert ca. 1-2 Stunden. Sollten wir feststellen, dass diese Zeit (im Einzelfall) nicht ausreicht, wird ein weiterer Termin vereinbart.

Folgebehandlungen
Gerade bei chronischen Erkrankungen sind Folgetermine in der Regel notwendig und dauern erfahrungsgemäß zwischen 45 und 60 min. Sie können im Ausnahmefall telefonisch erfolgen.

Kosten
Die Kosten für meine Leistungen sind abhängig vom (zeitlichen) Aufwand. Als Richtwert kalkulieren Sie bitte 90,00 - 95,00 Euro pro Stunde. Teilzahlungen sind selbstverständlich möglich. Privatversicherte bekommen in der Regel einen Teil der Kosten von ihrer Versicherung erstattet. Die Höhe der Kostenübernahme durch Privatversicherung und Beihilfe klären Sie bestenfalls vor Behandlungsbeginn mit seiner Versicherung. Für weitere Fragen zu Behandlungsterminen, Behandlungsverlauf und voraussichtlichen Behandlungskosten stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Zu meiner Person
Nach meiner Ausbildung zur Physiotherapeutin in Bad Iburg (1992 - 1994) absolvierte ich mein Anerkennungsjahr im Therapiezentrum für Kinder in Göllheim/Pfalz (1995). Hier lernte ich grundlegende Therapiemethoden für gehandicapte Kinder und Jugendliche nach dem Vojta- sowie nach dem Bobath-Konzept und auch die Psychomotorik kennen. Dieses Wissen konnte ich für meine weitere Berufstätigkeit als Physiotherapeutin im St. Elisabeth-Heim in Bad Laer nutzen, bevor ich mich entschied eine Ausbildung zur Heilpraktikerin (1996-1998) zu beginnen. Während der Heilpraktikerausbildung war ich als Assistentin in der Naturheilpraxis Meyer in Garbsen/Frielingen tätig. Nach der Heilpraktikerprüfung (Mai 1998) arbeitete ich in der Heilpraktikerpraxis von Herrn Hartmut Bei der Kellen in Osnabrück (bis Nov. 2002). Bereits 1999 hatte ich mit dem Studium der Gesundheitswissenschaften an der Universität Osnabrück begonnen. Aufgrund der Geburten dreier meiner mittlerweile fünf Kinder trat die Naturheilkunde undKklassische Homöopathie in den beruflichen Hintergrund. Im November 2005 habe ich mein Studium erfolgreich abschließen können und war im Anschluss am Berufskolleg Tecklenburg Land in Ibbenbüren als Referendarin im Bereich Gesundheit tätig. Das Interesse an der Klassischen Homöopathie und der Naturmedizin ist in diesen Jahren studiums- und kinderbegleitend jedoch immer weiter gewachsen, so dass ich mich Anfang 2007 entschloss, meine Heilpraktikertätigkeit mit dieser Schwerpunktsetzung wieder aufzunehmen und stetig weiter zu entwickeln.